Ausblick Stephansdom Wien - View from St. Stephen's Cathedral Vienna

DREI TAGE WIEN

Sie sind zum ersten Mal in Wien und wissen noch nicht so recht, wo es überall hingehen soll? Wir haben ein 3-Tage-Programm für Sie erstellt, bei dem Sie garantiert die absoluten Highlights Wiens sehen und keine wichtige Sehenswürdigkeit verpassen.

Tag 1: Im Herzen Wiens.


Am besten beginnt Ihr Tag mit einer klassischen Wiener Melange und einem Stück traditionellen Apfelstrudel im Vienna Welcome Center. Nachdem Sie sich von der Wiener Kaffeehauskultur verzaubern haben lassen, können Sie sich direkt von unseren Vienna Welcome Experts beraten lassen. Sie werden Ihnen Ihre Wünsche von den Augen ablesen und all Ihre Fragen zur Stadt Wien beantworten. Das Vienna Welcome Center bietet den perfekten Ausgangsort für Sightseeing in Wien. Direkt gegenüber befindet sich die weltberühmte Wiener Staatsoper. Nachdem Sie die prunkvolle Wiener Staatsoper besichtigt haben, bietet es sich an, sich von hier aus einen im Vienna PASS inkludierten -geführten Stadtspaziergang anzuschließen. Wenn Sie lieber alleine die Stadt erkunden, brauchen Sie sich nur ein wenig umzusehen und können nach wenigen Gehminuten die Kärntner Straße hinunter das Wiener Wahrzeichen, den Stephansdom, erblicken.

Die Wiener Staatsoper ist auch ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch vieler Museen. In unmittelbarer Nähe finden Sie die Albertina, sie besitzt eine der größten und wertvollsten graphischen Sammlungen der Welt. Von der Albertina aus durch den Burggarten, vorbei am Palmenhaus, der Marmorstatue von Mozart und der Bronzestatue von Kaiser Franz Joseph, kommt man direkt zur Hofburg. Die Hofburg hat für jeden Wien-Besucher etwas zu bieten. Ob Sie es nun bevorzugen, sich im Sisi-Museum vom Glanz der Kaiserin verzaubern zu lassen, oder Sie lieber einen Blick hinter die Kulissen der ältesten und letzten Reitschule für klassische Reitkunst, der Spanischen Hofreitschule werfen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Entgehen lassen sollten Sie sich jedoch beides nicht.

Nachdem Sie durch die Wiener Innenstadt geschlendert sind und die Faszination der barocken Stadt spüren konnten, können Sie Ihr Abendessen für den besten Blick über Wien in den Donauturm verlegen. Abseits vom Trubel und der Hektik der Stadt erwarten Sie auf 170 Metern mit einem atemberaubenden 360 - Grad - Panoramablick über Wien klassische Wiener Köstlichkeiten. Genießen Sie unter anderem Tafelspitz oder Wiener Schnitzel und lassen Sie Ihren Gaumen von saisonalen Spezialitäten verwöhnen. Österreichischer Wein und Wiener Gastlichkeit werden Sie einen unvergesslichen Abend am Donauturm erleben lassen (Reservierung erforderlich).

Tag 2: Auf den Spuren der Kaiserzeit.


Am zweiten Tag empfiehlt es sich, zeitig in den Tag zu starten. Gleich in der Früh ist es am schönsten im Schlosspark von Schönbrunn. Die Vögel zwitschern von den Bäumen, die Eichkätzchen laufen durch die Wiesen und die meisten Touristen sitzen noch in ihren Hotels beim genüsslichen Frühstückskaffee. Wenn Sie sich am Vortag den Vienna PASS gekauft haben, können Sie mit der gelben Linie des HOP ON HOP OFF Busses direkt zum Schloss Schönbrunn fahren. Während der Fahrt können Sie bereits einige weitere Wiener Sehenswürdigkeiten vom Bus aus betrachten. Kaum angekommen werden Sie vergessen, in eine Großstadt gereist zu sein. Die riesige Parkanlage ist der beste Beweis dafür, dass Wien zu den grünsten Großstädten der Welt zählt.

Die Gloriette, der Irrgarten, das Kindermuseum, der Kronprinzgarten und nicht zu vergessen die Grand Tour im Schloss sind im Vienna PASS enthalten. Haben Sie das Schloss und den Schlosspark besichtigt, sollten Sie auf jeden Fall dem ältesten noch existierenden Zoo der Welt einen Besuch abstatten. Der Tiergarten Schönbrunn bringt nicht nur Kinderaugen zum Strahlen, auch Erwachsene kommen hier nicht zu kurz. An einem Tag in Schönbrunn sollte man entweder später zu Mittag oder früh zu Abend essen. Dazu bietet sich das Brandauer Schlossbräu mit urigem Flair in unmittelbarer Nähe des Tiergartens bestens an.

Noch ein Tipp: Mozart höchstpersönlich musizierte in der revitalisierten Orangerie Schönbrunn, Sie sollten daher eines der Schloss Schönbrunn Konzerte, welche zu einem fixen Bestandteil des Wiener Kultur- und Musiklebens zählen, jedenfalls besuchen.

Tag 3: Genussvolles Wien.


Sie haben so viel vom Wiener Prater und dem Riesenrad gehört? Dann sollten Sie an Ihrem 3. Tag in Wien genau dort hin. Ganz einfach mit der blauen Linie der HOP ON HOP OFF Busse direkt bis zur Haltestelle Prater. Das nostalgische Riesenrad ist ein absolutes Muss für jeden Wien-Besucher. Es ragt seit dem Jahr 1897 über dem Wiener Prater und ist dort die bekannteste Attraktion. Wer dem Rummelplatztrubel für kurze Zeit entkommen will, sollte die im Vienna PASS inkludierte Fahrt mit dem Riesenrad nutzen und bei historischer Atmosphäre die Aussicht auf Wien genießen.

Unweit vom Prater und nur wenige Stationen weiter mit der blauen HOP ON HOP OFF Linie kommen Sie am KUNST HAUS WIEN vorbei. Das KUNST HAUS WIEN gewährt Ihnen mit dem Museum Hundertwasser einen unfassbaren Einblick in die Arbeiten des Ausnahmekünstlers. Nun bietet sich ein Blick auf das berühmte Hundertwasserhaus, nur wenige Gehminuten entfernt, bestens an.

Falls Sie es jedoch bevorzugen, die "grünere Seite" Wiens, den Wienerwald, zu besuchen, sollten Sie den Weg auf den Kahlenberg auf sich nehmen. Am einfachsten erreichen Sie diesen mit der grünen HOP ON HOP OFF Linie. Angekommen am Kahlenberg werden Sie von einem beeindruckenden Blick auf Wien willkommen geheißen. Von hier weg sollten Sie durch die Wiener Weingärten hinab schlendern und noch einmal kurz den Gedanken an Ihre Heimreise vergessen. Ein Besuch bei einem der unzähligen Wiener Heurigen bietet sich nun bestens an, denn: "Wien ohne Heurigen, das wäre wie Franzl ohne Sisi". Lassen Sie sich von den Köstlichkeiten der Wiener Küche verführen und genießen Sie Ihre letzten Urlaubsstunden in Wien, bevor es mit den Vienna Airport Lines oder dem AirportDriver zum Flughafen und zurück in Ihre Heimat geht.